Light-Produkte sind nicht sinnvoll und ungesund » Tuzz.de
// du liest gerade...

Ernährung

Light-Produkte sind nicht sinnvoll und ungesund

OrangenlimonadeLangsam verstehen immer mehr Verbraucher, dass es keinen Sinn macht, zu Light-Produkten zu wechseln. Warum?

Was ist der Unterschied zwischen Light-Produkten und normalen Produkten?

Einfach gesagt: In Light-Produkten ist wenig fett, aber mehr Zucker.

Weil die Mehrheit denkt oder dachte, dass Fett nur fett macht, hatte die Industrie ein leichtes Spiel, nämlich einfach das Fett auf 0,1 bis 1% zu reduzieren und auf der anderen Seite den Zuckeranteil zu erhöhen. Oder aber wurde bei Chips der Fettanteil um 20% reduziert, wodurch aber immer noch viel zu viel schlechte Fette enthalten sind (nämlich ca. 40%).

Oder aber, die Industrie hat es sich noch einfacher gemacht und einfach auf Sachen ein Etikett befestigt mit „0% Fett“, obwohl in diesem Produkt schon immer kein Fett war. Beispielweise sind Gummibärchen schon immer fettarm gewesen, aber trotzdem bestehen sie zu 90% aus Zucker.

Was ist so sinnlos an Light-Produkten?

Eigentlich sollen Light-Produkte ja dazu dienen, dass man nicht so sehr davon zu nimmt. Dadurch, aber mehr Zucker enthalten ist, nimmt man sogar noch schneller zu. Denn Zucker wird direkt in die Fettzellen eingeschleust. Auch hat es schlechte Auswirkungen auf unseren Insulinspiegel.

Außerdem werden Geschmacksverstärker und Süßstoff meist als Zuckerersatz verwenden. Dadurch erhöhen sich aber die Heißhungerattacken!

Was ist so ungesund an Light-Produkten?

Einige Light-Produkte enthalten –wie gesagt- Süßstoff und Geschmacksverstärker. Beides ist sehr, sehr ungesund für unsere Gefäße und andere Organe.

Fazit

Einfach keine Light-Produkte mehr kaufen, sondern sich ganz normal versorgen, so wie der Magen einen führt.

Ähnliche Artikel