// du liest gerade...

Ernährung

Milch! Vorsicht!

Von klein auf wird uns eingetrichtert, dass Milch ja so gesund sei. Da die Eltern und Großeltern die Milch aus ihrer Zeit kennen, gaben sie dieses Wissen an uns weiter. Doch die gesunde Milch ist nicht mehr so gesund wie sie früher mal war.

Milch ist ein proteinreiches Lebensmittel. Von der Kuh produziert erscheint es so, als sei es gesund, wie auch Eier, die von Hühnern produziert werden.

Vor allem will uns die Milchproduktindustrie weiß machen, dass Vollmilch so viele wertvolle Stoffe enthielten. Fruchtzwerge, Hanuta, Nutella, Exquisa, Bärenmarke und Co. Alle vermitteln uns das Gesunde an Vollmilch.

Warum sollte man vorsichtig mit dem Milchkonsum sein?

  1. Gefahr von Laktoseintoleranz: Der menschliche Körper ist eigentlich nicht gewohnt, Milch im Darm zu spalten. Vor allem die bekannte Laktose führt zu unangenehmen Darmbeschwerden. Wer kennt nicht jemanden, der Laktoseintoleranz hat? Und wenn man mal genau hinschaut, sieht man, dass sich diese Intoleranz erst nach Jahren entwickelt, weil der Körper irgendwann einfach zu viel hat. Das Fass läuft über. Daher ist es wichtig sparsam mit dem Konsum umzugehen, damit Laktoseintoleranz erst gar nicht entstehen kann.
  2. Nährstoffmangel: Es wird immer gesagt, dass so viele Nährstoffe in Milch enthalten seien. Milch wird aber ultrahocherhitzt. Das heißt es werden sehr viele Stoffe zerstört.
  3. Milch nicht essentiell: Wir hören auch, dass man durch die Milch seinen täglichen Nährstoffbedarf an Mineralstoffen wie Calcium und Magnesium decken kann. Durch andere Lebensmittel wie allein aus Obst und Gemüse ist das auch möglich. Wir müssen dazu keine Milch trinken.
  4. Niedriger Eiweißanteil: Ich habe auch schon mal von jemandem gehört, dass er seinen Proteinbedarf alleine aus Milch- und Milchprodukten bezieht. Milch enthält aber höchstens 6% Eiweiß. Und es ist ganz sicher nicht wert, jeden Tag einen Liter davon zu trinken. In dem Artikel über Eiweiß sind die besten Proteinquellen genannt.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass in Milch keine essentiellen Bestandteile sind, die wir nicht aus anderen Lebensmitteln erhalten können. Einige Gläser Milch in der Woche ist ok, aber trinkt sie nicht, nur weil ihr denkt etwas Gutes für euch zu tun.

(Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Kommentarbereich

4 Kommentare zu “Milch! Vorsicht!”

  1. Mir ging es ähnlich. Ich habe jetzt seit Jahren täglich einen ganzen Liter Milch getrunken, weil ich immer dachte, dass Milch gesund wäre – dem scheint ja nicht so zu sein.

    Welche Produkte haben denn mehr Eiweiß, damit ich mit meinem Muskelaufbau endlich mal ein wenig voran komme?

    Danke =)

    Hinzugefügt von Ulli | Juli 23, 2010, 11:09
  2. Intuitiv habe ich mich da wohl mein ganzes Leben richtig verhalten.
    Milch war noch nie mein Nahrungsmittel.

    Hinzugefügt von Lollo | August 2, 2010, 16:47
  3. ich bin irgendwie milchsüchtig. ungelogen täglich 2 oder 3 liter. mittlerweile versuch ich schon das zu reduzieren, aber vor allem weil ich da immer so viel Kakaopulver reinkippe, geht das gar nicht… Ist Milch denn „nur nicht gesund“ oder auch wirklich „ungesund“- vor allem bei Überdosis(!!)?

    Hinzugefügt von Jasmin | Januar 21, 2011, 10:11
  1. Anzeigen

Kommentar hinzufügen

Ähnliche Artikel