// du liest gerade...

Ernährung

Pesto mit gesundem Olivenöl

Pesto ist eine italienische Spezialität. Wie viele italienische Spezialitäten ist es auch sehr kalorienreich, aber im Gegensatz zu Spagetti und Pizza reich an gesunden Kalorien.

Warum sind die vielen Kalorien in Pesto keine Dickmacher?

50% von Pesto sind Fett, aber überwiegend sind es ungesättigte Fettsäuren, d.h. die Fettsäuren, die uns gesund und fit halten. Diese wollen uns nicht böses und lagern sich auch nicht in den Fettzellen sondern halten uns geschmeidig.
5% Kohlenhydrate sind sehr wenig und deswegen auch unbedenklich für die Figur.
Und 5% Proteine sind noch unbedenklicher, weil diese nur zum Muskelaufbau verwendet werden.

Was macht Pesto so wertvoll?

Basilikum

Das grüne Pesto enthält zum größten Anteil (ca. 1/3 der Gesamtmasse) geschnittenes Basilikum. Jeder kennt hoffentlich diese grüne Pflanze. Schon alleine, weil sie grün und eine Pflanze ist, muss sie uns gut tun.

Olivenöl

Olivenöl enthält viele ungesättigte Fettsäuren und fördert damit viele positive Prozesse in unserem Körper. In Pesto ist davon sehr viel enthalten, ca. 20%. Trotzdem muss man vorsichtig sein, da einige Billigprodukte auch andere weniger wertvolle Öle (wie zum Beispiel Sonnenblumenöl) verwenden. Daher sollte man nur Olivenöl auf der Zutatenliste finden.

Käse

Ja, Käse ist auch in Pesto, obwohl man dies kaum herausschmeckt. Ungefähr 7% des Pestos wird von Käse eingenommen. Leider kann man der Zutatenliste nie entnehmen (es sei denn man ist ein absoluter Experte), was für ein Käse das ist. So schlecht kann es aber nicht sein.

Cashewkerne und Pinienkerne

Viele Pesto-Sorten enthalten Nüsse und Kerne und vor allem Cashewkerne und Pinienkerne. Sie sind reich an essentiellen Aminosäuren und ungesättigten Fettsäuren. Mit unter 5% Anteil an der Gesamtmasse ist das allerdings sehr wenig.

Gewürze

Hinzu kommen noch bestimmte Gewürze (wie Salz und Knoblauch), die den Geschmack lebendig werden lassen.

Zusammenfassend kann ich also über die Inhaltsstoffe sagen, dass sie gesundheitlich empfehlenswert sind.

Worauf sollte ich beim Pesto-Kauf achten?

  • Es gibt auch schwarze Schafe und daher sollte man immer auf die Zutatenliste schauen, ob nicht zu viele unnatürliche Substanzen enthalten sind.
  • Am besten kauft man Pesto bei italienischen oder südländischen Kleinhändlern. Beim Discounter oder auch in anderen Märkten wird einfach zu viel gepunscht.
  • Auch kann man Pesto super selber machen.

Hier ein Rezept von mir:

  • 100ml Olivenöl,
  • 1 großer Strauch Basilikum,
  • 20g Cashewkernen,
  • 10g Pinienkernen,
  • Salz,
  • 1 Knoblauchzehe und
  • 1 Scheibe Käse

klein hacken oder klein schreddern und schon hat man sein selbstgemachtes gesundes Pesto.

Wozu kann ich Pesto verwenden?

Ich benutze Pesto vor allem für Nudeln, Gemüse und aufs Brot. Aber ihr könnt es einfach mal zu allem benutzen und gucken, wozu es am besten schmeckt.

(Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Kommentarbereich

Keine Kommentare zu “Pesto mit gesundem Olivenöl”

  1. Anzeigen

Kommentar hinzufügen

Ähnliche Artikel