Rauchen: Folgen, Entgiftung, Vorteile beim Aufhören » Tuzz.de
// du liest gerade...

Gesundheit

Rauchen: Folgen, Entgiftung, Vorteile beim Aufhören

ZigarettenJetzt wird sich jeder Raucher denken: „Och, nö, nicht schon wieder.“ Ja, Rauchen ist schädlich, das weiß jeder. Aber genauso wie jeder weiß, wie gesund Obst und Gemüse sind, wissen auch alle, wie schädlich es ist. Trotzdem befolgen wenige die Empfehlungen dafür bzw. dagegen.

Welche Langzeitfolgen entstehen durch Rauchen?

Dass Rauchen eine Kurzzeitfolge hat, wissen wir: Es beruhigt angeblich den Geist. Auf die Dauer bewirkt Rauchen aber das Gegenteil. Rauchen lässt Krankheiten entstehen und dadurch werden wir ganz und gar nicht mehr beruhigt.

Durch einen Zug an einer Zigarette entstehen Millionen von Schadstoffen, die freien Radikale. Diese greifen alles an, was ihnen in den Weg kommt und zerstören sozusagen unseren Körper. Langfristig wird unser Immunsystem geschwächt und man hat ein stark erhöhtes Risiko an allen Krankheiten.

Warum bleiben einige Kettenraucher dann ewig gesund?

Man hat schon von Menschen gehört, die sehr, sehr viel geraucht haben und trotzdem kerngesund sind. Diese Menschen haben mit ihren Genen einfach Glück. Diese Menschen haben ein Entgiftungsenzym, das zu 100% arbeitet und daher werden alles Schadstoffe entsorgt. Jedoch liegt bei 70% der Menschen ein Gendefekt vor, wodurch eine verminderte Entgiftung stattfindet. So sammelt sich „Müll“ im Körper an. Man kann die Aktivität des Entgiftungsenzym sogar testen lassen.

Vorteile beim Aufhören

Die Vorteile sind eigentlich jedem klar. Kurzfristig wird man seltener krank, d.h. weniger Erkältungen und Infektionen, mehr Vitalität,… Langfristig wird erkrankt man seltener an bösen Krankheiten wie Krebs.

Also, liebe Raucher, ich denke das sind Gründe genug, um mit dem Rauchen aufzuhören.

Ähnliche Artikel