// du liest gerade...

Rezepte

Rezept: Kornflakes zum Selbermachen

KornflakesDer berühmteste Kornflakes-Hersteller hat den Menschen die Lüge aufgetischt, Cerealien seien unglaublich gesund und wir müssen jeden Tag davon viel zu uns nehmen. Das Gegenteil ist aber der Fall. Weizenprodukte sollen eigentlich nur wenig zu sich genommen werden.

Warum sind Weizenprodukte so ungesund?

Weizenprodukte sind so ungesund, weil nur die Stärke aus dem Korn genommen wird. Die wichtigsten Stoffe werden einfach entfernt. Das hat einfach den Grund, weil es dann einfacher zu verarbeiten ist. Allerdings nehmen wir davon sehr schnell zu, solange es kein Vollkorn ist.

Warum sollte man auf gekaufte Kornflakes verzichten?

Kornflakes enthalten sehr, sehr viel Zucker und schlechte Kohlenhydrate und Zusatzstoffe, die wir alle umgehen sollten. Wer damit morgens in den Tag startet, der hat einen hungrigen und wütenden Tag vor sich.

Was kann ich als Alternative zu gekauften Kornflakes essen?

HaferflockenDas Beste, was man morgens essen kann, sind Haferflocken mit Studentenfutter, Milch und (wer will) ein Löffel Honig.

Haferflocken halten lange satt, aber Vorsicht! Bereits eine halbe Kaffeetasse Haferflocken genügen, weil die Kaloriendichte hoch ist. Trotzdem nimmt man davon nicht zu, weil die Kohlenhydrate langsam ins Blut gelangen.

StudentenfutterStudentenfutter besteht aus Nüssen und Rosinen. Auch andere getrocknete Früchte könnt ihr in euer selbstgemachtes Müsli hinzugeben. Alles enthält sehr viele wertvolle Stoffe.

MilchMilch kann gut, kann nicht so gut sein. Wenn man merkt, dass der Magen dabei nicht mitspielt, gibt man einfach nicht so viel Milch ins Müsli.

Und Honig versüßt das Ganze, wenn man es nur süß essen kann. Ansonsten sollte man es eigentlich weglassen, da die Trockenfrüchte alles genug süßen.

Und schon ist euer Müsli fertig!

(Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Kommentarbereich

Keine Kommentare zu “Rezept: Kornflakes zum Selbermachen”

  1. Anzeigen

Kommentar hinzufügen

Ähnliche Artikel