// du liest gerade...

Ernährung

Schwarztee ist schlecht bei Schlafstörungen und Allergien

SchwarzteeSchwarztee mit Zitrone – die meisten mögen es von euch. Aber damit ist nicht zu spaßen, wenn man gesundheitliche Probleme hat.

Warum gerade Schwarztee?

Schwarztee wird auf eine Weise aus bestimmten Pflanzenblättern produziert, wie es bei anderen Teesorten nicht der Fall ist. Dadurch sind andere Stoffe vorhanden, die uns schädigen können.

Salicylsäure: bedenklich bei Allergien

Die Nebenwirkungen von Salicylsäure sind schon oft wissenschaftlich nachgewiesen worden. Schleimhäute werden angegriffen und das Immunsystem wird auch anderweitig geschwächt. Daher sind besonders Allergiker, bei denen das Immunsystem so wieso geschwächt ist, davon betroffen, dass ihr Immunsystem noch mehr geschädigt werden kann. Gesunde Menschen können die Schäden der Salicylsäure gut kompensieren. Dennoch gilt für jeden, dass man mit Schwarztee behutsam umgehen sollte.

Koffein: bedenklich bei Schlafstörungen

TeeBestimmt weiß jeder von euch, dass man abends keinen Kaffee mehr trinken sollte, weil man sonst nicht einschlafen kann. Einige sind mehr betroffen, einige weniger. Bei einigen Teesorten, und vor allem bei Schwarztee, ist es der ähnliche Fall. Nur denken die meisten nicht darüber nach, weil ja Tee eher zum Einschlafen helfen soll. Doch vor allem Schwarztee sollte man nicht abends trinken, da das Koffein nicht direkt ins Blut geht, sondern sich erst von einer anderen Bindung lösen muss. Somit kommt die Wirkung von dem Koffein in Schwarztee erst später zur Geltung. Diejenigen von euch, die nachts nicht einschlafen können oder öfters aufwachen, sollten eher auf Schwarztee verzichten.

1,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Kommentarbereich

Keine Kommentare zu “Schwarztee ist schlecht bei Schlafstörungen und Allergien”

  1. Anzeigen

Kommentar hinzufügen

Ähnliche Artikel