// du liest gerade...

Gastbeiträge

Wie kann man Haarausfall dauerhaft vorbeugen?

Obst und GemüseHaarausfall ist ein Thema, das beide Geschlechter betreffen und vielfältige Gründe haben kann. Egal, ob falsche Ernährung, Medikamente oder die Veranlagung der Grund sind – kein Mensch hat gern Haarausfall. Es gibt ebenfalls zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten und Wege der Haarausfall-Vorbeugung. Wir haben einige Medikamente und Methoden zur dauerhaften Haarausfallvorbeugung einmal näher unter die Lupe genommen.

Was sind die Gründe für Haarausfall?

Zu aller erst ist es wichtig herauszufinden, wodurch der Haarausfall entsteht, da verschiedene Gründe verschieden behandelt bzw. vorgebeugt werden müssen. Neben der genetischen Veranlagung können auch eine Mangelernährung, Mineraliendefizite, Medikamente, Krankheiten und besonders Stress eine Rolle bei Haarausfall spielen. Es leidet schätzungsweise ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland unter Haarausfall, worunter sich auch viele Frauen befinden. Es wird angenommen, dass 5% aller Frauen unter 30 Jahren und circa 60% der über 70-Jährigen Frauen betroffen sind.

Welche Mittel gibt es gegen Haarausfall?

Bei genetisch bedingtem oder krankheitsbedingtem Haarverlust ist es oft schwierig, ein wirksames Mittel zu finden. Allerdings können einige Mittel gegen Haarausfall, wenn sie regelmäßig verwendet werden, mehr ausrichten als man glaubt. Besonders, wenn früh gehandelt wird, kann Haarausfall wirksam vorgebeugt werden.

Natürliche Mittel gegen Haarausfall

Um Haarausfall wirksam vorzubeugen, ist eine richtige Ernährung unerlässlich. Eine Mangelernährung, die zum Beispiel durch sehr einseitige Ernährung entsteht, kann ebenfalls zu Haarausfall führen. Achten Sie daher auf eine Ernährung, die vielseitig und reich an Gemüse und Obst ist. Außerdem sollten Sie Lebensmittel mit Eisen, Proteinen, Vitamin C, Omega-3-Fettsäuren und Biotin zu sich nehmen, da diese das Haarwachstum fördern können. Auch Crash-Diäten können der Grund für Haarausfall sein, da sie bewirken, dass dem Körper wichtige Mineralstoffe und Vitamine fehlen. Sie sollten sich demnach zwar versuchen gesund zu ernähren, aber diese Art von Diäten vermeiden.

Das nicht verschreibungspflichtige Minoxidil

Ein häufig eingesetztes Mittel gegen erblich bedingten Haarausfall, das rezept- und hormonfrei ist, ist Minoxidil. Das Haarausfallproblem ist zwar schwer an der Ursache angreifbar, da unsere Gene nicht veränderbar sind, allerdings können die Symptome bekämpft werden. Es handelt sich bei Minoxidil um einen Wirkstoff, der den Haarausfall stoppen soll, indem die Blutgefäße der Kopfhaut erweitert werden und so die Nährstoff- und Blutzufuhr der Haare angeregt wird.

Je früher Sie mit der Anwendung der Produkte mit Minoxidil beginnen, desto effektiver können Sie Haarausfall vorbeugen und bekommen zusätzlich stärkeres und fülligeres Haar. Nichts desto trotz müssen Sie geduldig sein, da die ersten Resultate nach circa drei bis vier Monaten zu erwarten sind. Anti-Haarausfallmittel mit Minoxidil gibt es in Pillen-, Schaum- oder Shampooform. Eine beliebtes Mittel in Schaumform mit Minoxidil ist Foligain Schaum für Männer. Der Schaum lässt sich sehr einfach auftragen und muss nur in die Haut einziehen. Das Gute dabei ist außerdem, dass der Schaum nicht nur für das Haupthaar, sondern auch für kahle Bartstellen verwendet werden kann.

Das verschreibungspflichte Medikament Finasterid

Finasterid ist ein Mittel gegen Haarausfall, dass verschreibungspflichtig ist und außerdem nur bei Männern wirksam ist. Das Medikament wirkt der Umwandlung des Sexualhormons Testosteron in DHT entgegen, was haarschädigend ist. Erste Ergebnisse der Haarverdichtung können nach circa einem halben Jahr beobachtet werden. Dieses Mittel gegen Haarausfall ist zwar bei Männern effektiv, jedoch bei Frauen nicht wirksam. Das Medikament ist ebenfalls mit Vorsicht zu genießen; so können Nebenwirkungen entstehen, wie eine verminderte Libido und sinkende Spermienanzahl.

Laserbehandlungen

Indische Studien an Mäusen haben ergeben, dass der Einfluss von niedrig-energetischem Laserlicht das Haarwachstum anregen kann. Es ist allerdings noch nicht vollkommen bewiesen, ob diese Ergebnisse auch auf den Menschen übertragen werden können. Diese Methode ist etwas langwierig, allerdings können in der Regel ebenfalls ab sechs Monaten erste Ergebnisse erwartet werden.

Fazit

Ein gesunder Lebensstil ist wichtig, auch für das Haar – allerdings nicht ausreichend, wenn es sich um genetisch bedingten Haarausfall handelt. Generell ist es wichtig, dass so früh wie möglich Maßnahmen ergriffen werden, um Haarausfall vorzubeugen. Besonders wenn Sie wissen, dass Sie genetisch bedingt unter Haarausfall leiden könnten, ist es ratsam früh zu handeln.

(Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Kommentarbereich

Keine Kommentare zu “Wie kann man Haarausfall dauerhaft vorbeugen?”

  1. Anzeigen

Kommentar hinzufügen