Zu viele Putzmittel und andere chemische Produkte schädigen die Gesundheit » Tuzz.de
// du liest gerade...

Gesundheit

Zu viele Putzmittel und andere chemische Produkte schädigen die Gesundheit

NagelstudioHeutzutage ist es normal, Waschpulver, Nagellack, Duschgel,… zu verwenden. Aber zu viel ist auch nicht gut, was nicht heißt, dass man jetzt auf alles verzichten soll (das geht auch gar nicht). Aber man kann darauf auf etwas anderes achten.

Warum sollte man darauf achten?

Nicht jede Substanz (eher fast keine) ist so weit erforscht, dass man sagen kann, was in unserem Körper eigentlich geschieht. Wir wissen aber, dass es überwiegend chemische Substanzen sind, mit denen wir unseren Körper belasten. Das man beispielsweise auf Zahnpasta keinesfalls verzichten sollte, kann man aber andere Lösungen suchen, wie man diesen Substanzen nicht zu nahe kommt.

Putzmittel

Die meisten putzen einmal die Woche oder jede zweite Woche (zumindest mache ich das so). Wenn man putzt, dann verwendet man häufig Glasreiniger, Bodenreiniger, Möbelreiniger, Desinfektionsmittel,… und, was es sonst noch so gibt. Ich mache es so, dass ich nach der Reinigung eines Zimmers mindestens 5 Minuten lüfte, damit die Substanzen, die in die Luft diffundiert sind, auch wieder aus dem Zimmer verschwinden.

Nagelpflege

Viele Frauen verwenden Nagellack und Nagellackentferner. Beides riecht sehr streng, d.h. auch einiges gelangt in die Luft. Entweder nimmt man einen Mundschutz, so wie es die Nagelstudios machen, oder man lässt auch das Fenster auf und versucht, die Nase nicht direkt über die Nägel zu halten.

Haarshampoo, Haarkur, Duschgel, Badeschaum

Hier ist es wichtig, alles auch wieder schön abzuwaschen. Nachdem man sich also damit gewaschen hat, sollte man die Haare gründlich ausspülen und den Körper noch einmal fester mit der Hand abschrubben.

Cremes und Lotionen aller Art

Da kann ich leider keinen Tipp geben, außer, dass man diese nicht zu oft benutzen muss. Zu 70% kommt die Schönheit der Haut von innen, d.h. lieber sich gesünder ernähren, anstatt sich mit irgendwelchen „vielversprechenden“ Cremes einzuschmieren. Oder kann jemand wirklich behaupten, dass es durch eine Anti-Aging-Creme jünger geblieben ist?

Zahnpasta, Mundwasser

Das muss man benutzen. Da führt kein Weg dran vorbei.

Wenn ich etwas vergessen haben sollte, könnt ihr mich gerne fragen. Ansonsten könnt ihr auch eure eigenen Lösungen für euch finden.